+49 (0)6359 8003-0
Menü

Im Herzen der Pfalz liegt das reizende Landhotel, das seit über 40 Jahren von der Familie Charlier mit Herzblut geführt wird. 76 Zimmer im 4-Sterne-Komfort sowie weitere 12 Zimmer im 3-Sterne-Komfort im gemütlichen Gästehaus Kappelmühle bieten sowohl Urlaubern als auch Tagungsgästen ein behagliches Zuhause für eine oder mehrere Nächte.

Ein Highlight sind die 2013 eröffneten Vinotel-Zimmer. Sie bieten nicht nur einen herrlichen Blick auf das Panorama der Asselheimer Weinberge, sondern greifen in Architektur, Design und Ausstattung das Thema Wein auf. Ein warmes Creme und ein sattes Bordeaux im Leder der Möbel oder den Vorhängen und Bettdecken erinnern an die Weiß- und Rotweine der Region. Beleuchtete LED-Decken mit prallen Weintrauben oder grün-frischen Rebblättern vor blauem Himmel sowie Wall Tattoos mit Weinmotiven zaubern in jedem der zehn Zimmer eine wohlige Stimmung. Ein Restaurant, eine Bar, eine Weinstube und eine Wellness-Oase runden das Wohlfühl-Angebot des Pfalzhotel Asselheim ab.

Alles Gute aus der Traube im Palavita Spa

Das edle Palavita Spa betont mit seiner finnischen Sauna, Biosauna, Dampfbad, Erlebnisduschen, Ruhezonen, Kaminzimmer und einem Außenbereich zum Abkühlen die pfälzischen Wurzeln. Hier werden Gäste mit der hochwertigen Rotweinkosmetik SanVino verwöhnt, die mit Traubenkernen, Wein und Traubenkernöl arbeitet. Beim „Pfälzer Hamam“ beispielsweise liegt der Gast auf dem angenehm erwärmten Stein und wird mit einer naturreinen Peelingseife aus kalt gepresstem Traubenkernöl massiert wird, die eine fast sahneartige Konsistenz entwickelt.

„Hinterher fühlt man sich wie neu geboren“, schwärmt Patrick Charlier, der die Behandlung ausprobiert hat. Dem Trend zur Männer-Wellness wird durch spezielle Anwendungen Rechnung getragen.

Highlights für Genießer

Zum Erfolgsrezept gehört es, das ganze Jahr über Genießer-Highlights anzubieten, die Leib und Seele nähren. Ob ein „Frühlingserwachen“ während der Mandelblüte, ein Reggae-Wochenende im Sommer, ein „Gruselschlemmen“ zu Halloween oder ein „Adventskuscheln“ im Winter – den Charliers fällt immer wieder Neues ein, mit dem sie ihre Gäste begeistern können. Genuss für alle Sinne versprechen außerdem die ausgezeichnete regionale Vitalküche mit stets frischen Zutaten und der außergewöhnliche Sinnesgarten im Innenhof. Hier riecht die Nase würzige Kräuter und Rosen, die Ohren lauschen leisen Summsteinen, die Haut spürt sprudelnde Fontänen aus Wasserspringschalen, und die Augen erfreuen sich an Rotationsscheiben und Kunstwerken wie der schmiedeeisernen Elwetridsche, dem scheuen Pfälzer Fabelwesen. Durch die mediterrane Pflanzenwelt und das historische Kopfsteinpflaster versprüht der Sinnesgarten südländischen Charme.

Genutzt wird er beispielsweise von Hochzeitspaaren und Urlaubergruppen, die sich dort beim gemütlichen Wintergrillen amüsieren oder bei den „Pfalzolympics“, einem launigen Wettbewerb mit Kartoffelschälen, Riechprobe und Weinerkennungsspiel ihre Kräfte messen. Hochzeits-, Geburtstags- oder anderen Feiern bietet das 2013 eröffnete „Landhaus“ eine charmante Bühne. Auf rund 380 Quadratmetern bietet es drei zauberhafte Räume. Gemeinsamer Nenner ist ein eleganter Countrylook mit nostalgischen Anklängen, der den pfälzischen Ursprung betont. Im größten Raum „Olive“ gibt es neben einem offenen Dachstuhl und einer Mauer in Steinoptik ein LED-Band, das alle Farben des RAL-Spektrums darstellen kann. Das luftige, helle „BistrOlive“, die Räume „Kräutergarten“ und „Lemone“ sowie der mediterrane Garten vor den Toren des neuen Flügels schaffen eine unbeschwerte Atmosphäre.

Die Schnecke: Symbol und Leckerbissen zugleich

in Tier taucht aber immer wieder auf, ob im Sinnesgarten oder im Hotel: die Schnecke. Sie soll die Lust an der „Entschleunigung“ symbolisieren, die das Pfalzhotel seinen Gästen schenken will. „Aber nicht nur das: Bei uns kommt die Schnecke auch ganz profan in den Kochtopf“, erklärt Seniorchef Stefan Charlier. Der erklärte Schneckenliebhaber züchtet seit drei Jahren delikate Weinbergschnecken auf seiner Farm, die nur wenige Minuten vom Pfalzhotel entfernt liegt. Hier schmausen sich die bei Gourmets beliebten Tierchen von April bis Oktober durch Thymian, Mangold, Lupinen, Sonnenblumen, Spinat, Raps, Kohl und andere Schnecken-Leckereien. „Alles absolut ökologisch! Durch die naturbelassenen Pflanzen bekommen die Schnecken einen wunderbaren, nussigen Kräutergeschmack“, schwärmt Charlier, der ein Schnecken-Kochbuch herausgebracht hat. Dort finden sich ganz klassische Rezepte wie Schneckenpfännchen mit Kräuterbutter und Knoblauch, aber auch kreative Schöpfungen wie „Spagat auf Spinat“ – Schnecken mit Froschschenkeln auf einem Spinatbett.

Griff nach den Sternen

Dabei sind Schnecken aber beileibe nicht das einzige Gourmetgericht, das aus den Kochtöpfen der Pfalzhotel-Küche kommt. Bei den „Sternstunden in Asselheim“, einem ganzjährig buchbaren Arrangement tischt Geschäftsführer Patrick Charlier, der wie sein Vater gelernter Koch ist, seinen Gästen ein opulentes Dinner im Zeichen von Wassermann, Jungfrau oder Waage auf. Weil nur marktfrische Produkte verwendet werden, wechseln die Menüs der Jahreszeit entsprechend. Im April beispielsweise präsentiert das Stier-Menü Spargelsalat in Traubenkern-Bärlauch-Vinaigrette mit gebratenen Scampi, Bärlauchrahmsüppchen mit Knoblauch-croûtons, Kalbsrückensteak mit frischen Bio-Austernpilzen an Stangenspargel mit Rosmarin-kartoffeln und ein Erdbeerreigen auf Rhabarberschaum mit Bourbonvanilleeis. Die korrespondierenden Weine kommen von den heimischen Weinbergen. So stehen auf der Weinkarte vor allem Winzer aus und um Grünstadt – darunter viele, die sich bereits Sterne im renommierten Weinführer Gault Millau verdient haben.

Pfalz pur!

So sind denn auch Weinproben und -käufe ein beliebtes Freizeitvergnügen unter den Gästen des Pfalzhotels. Das gilt auch für die Besuche von Wein- und Genussfesten wie beispielsweise dem Olivenölfest Anfang Mai im Zellertal. „Der Pfälzer ist ein fröhlicher Menschenschlag und dem Genuss von Herzen zugetan“, erzählt Charlier. Hunderte von kleinen Weinfesten werden in der zweiten und dritten Septemberwoche vom „Dürkheimer Wurstmarkt“ gekrönt, dem größten Weinfest der Welt. Direkt am größten Fass der Welt gibt es dann Pfälzer Spezialitäten wie Handkäs` mit Musik, den berühmten Saumagen, Zwiebelkuchen, Pfälzer Lewerknepp und „Hausmacher Worscht“.

Wem eher die Lust nach Shopping steht, der findet in der „Quadratstadt“ Mannheim oder im historisch-romantischen Heidelberg etliche Gelegenheiten, seinen Geldbeutel zu strapazieren. Für Schnäppchenjäger bieten die Fabrikverkäufe entlang der Schuhstraße oder das Outlet-Center in Zweibrücken viele bekannte Marken zu günstigen Preisen.

Aber auch Sportler kommen voll auf ihre Kosten. Grünstadt liegt unweit des Pfälzer Waldes. Das größte, zusammenhängende Waldgebiets Deutschlands bietet Tausende Kilometer Wanderwege, Nordic Walking-Strecken, Mountainbike-Trails und Radstrecken. Der Weinstraßenmarathon alle zwei Jahre zieht viele Läufer an. Und für passionierte Wanderer ist die Pfalz geradezu ein Paradies, denn sie ist Heimat für drei so genannte „Prädikatswanderwege“, die durch ihre Streckenführung besonders schöne Erlebnisse bieten. Das Pfalzhotel Asselheim liegt nur einen Katzensprung „Pfälzer Weinsteig“ oder dem „Leininger Burgenweg“ und bietet Urlaubern einen kostenlosen Bustransfer zum Etappenstart in Neuleiningen.

Die Pfalz ist aber nur nicht reich an Wein und Burgen, sondern beherbergt auch eine Reihe von Städten mit eindrucksvoller Geschichte. Ob Annweiler mit dem Trifels, einer Felsenburg, auf der einst Richard Löwenherz gefangen gehalten wurde, Neustadt mit dem Hambacher Schloss, Speyer mit dem Dom oder die Nibelungenstadt Worms – sie alle sind reich an historischem Flair. Besonderen Glanz entfalten sie und andere Städtchen wie das berühmte Deidesheim in den Wochen vor Weihnachten, wenn die Weihnachtsmärkte mit Glühwein, Plätzchen und Kunsthandwerk locken. „Und das Pfalzhotel ist für Urlauber die optimale Basisstation, um unsere schöne Pfalz zu entdecken“, resümiert Patrick Charlier.

Online-Buchung






Online - Gutscheine

Jetzt Gutschein online bestellen!

Bewertungen

Varta-Führer Empfehlung
Logis
Service Q
Schlemmer Atlas
Hotel.de
Zum Seitenanfang